top of page

Ein erfolgreiches Training hängt nicht nur von der eigentlichen Trainingsstunde ab, sondern wird davon beeinflusst, wie die Vor- und Nachbereitungen für das Training gestaltet sind. Ich möchte dir einen Leitfaden geben, wie du dich auf eine Trainingsstunde vorbereiten kannst und welche Nachbereitungen für einen nachhaltigen Lernerfolg sorgen. Weiterhin erfährst du, worauf ich einen großen Stellenwert während meines Trainings mit dir lege und welche Hilfsmittel ich dir für die Nachbereitung mitgebe.

  • Welche Trainingshilfsmittel soll ich für das Training einpacken?
    ​Bringe zu jeder Trainingsstunde (wenn nichts anderes vereinbart) folgende Trainingshilfsmittel mit: ein gut sitzendes Halsband​ ein gut sitzendes Geschirr eine Führleine eine Schleppleine eine Decke kleine Leckerchen (diese sollten so klein sein, dass dein Hund nicht lange kauen muss.) Wasser & Wassernapf
  • Wann soll ich zur Trainingsstunde erscheinen?
    Plane mindestens 10 Minuten für dich ein, um durchzuatmen und zu entspannen, bevor die Trainingsstunde los geht. Denn wenn du gestresst zum Trainingsort hetzt, wirst du diese Stimmung und Energie auf deinen Hund übertragen, und ihr werdet weder Spaß noch Erfolg in der Trainingsstunde haben können.
  • Soll ich meinen Hund vor dem Training auslasten oder schlafen lassen?
    Am Tag der Trainingsstunde sollte dein Hund mittelmäßig ausgelastet sein. Vermeide körperliche Überanstrengungen, aber auch sehr intensive kognitive Trainingseinheiten. Auch wenn du die letzten Wochen keine Zeit für Hausaufgaben hattest und kaum trainiert hast, wird es nicht helfen kurz vor der Trainingsstunde stundenlang alles nachzuholen. Grober Richtwert: Gehe mit deinem Hund wie auch an jedem anderen Tag spazieren und beschäftige deinen Hund mit 1 bis 2 Trainings- oder Spieleinheiten, die jeweils 5 bis 10 Minuten dauern. Dieser Richtwert ist nicht allgemeingültig und variiert abhängig von Größe, Rasse, Charakter, Vorlieben, Alter und Gesundheit deines Hundes. Du kennst deinen Hund natürlich am besten, vertraue auf dein Bauchgefühl.
  • Darf meine läufige Hündin trotzdem zum Training kommen?
    Wenn deine Hündin läufig ist, bedeutet es grundsätzlich nicht, dass ihr nicht an der Trainingsstunde teilnehmen könnt. Abhängig von der Art der Trainingsstunde (Einzeltraining, Gruppentraining, Social Walk, Beratung), von dem Trainingsziel der jeweiligen Stunde, der Gruppenkonstellation sowie das Verhalten deine Hundes entscheiden wir gemeinsam, was das Beste für deinen Hund ist. Informiere mich darüber und wir finden gemeinsam eine Lösung.​
  • Soll ich meinen Hund vor dem Training füttern?
    Füttere deinen Hund nicht unmittelbar vor der Trainingsstunde, aber lass deinen Hund auch nicht den ganzen Tag hungern. Weder hungrig noch übersättigt kann dein Hund sich in der Trainingsstunde auf neue Lerninhalte konzentrieren. Grober Richtwert: Wenn du deinen Hund vor der Trainingsstunde fütterst, plane mindestens 2 bis 3 Stunden für eine Ruhepause ein.
  • Mein Hund zeigt kurz vor dem Training ein auffälliges Verhalten. Was soll ich tun?
    Kommt es zu Verhaltensauffälligkeiten bei deinem Hund kurz vor der Trainingsstunde, überprüfe zunächst, ob dein Hund gesund ist. Kannst du diese Frage nicht mit JA beantworten, dann ab zum Tierarzt. Wenn dein Hund gesund ist, sich aber anders als gewohnt verhält und du dir unsicher bist, informiere mich darüber und wir finden gemeinsam eine Lösung.
  • Bis wann kann ich eine Trainingsstunde absagen?
    Wenn du an einer vereinbarten Trainingsstunde nicht teilnehmen kannst, sage mir frühzeitig ab. Terminabsagen für Einzelstunden und Beratungen sind 48 Stunden vor dem vereinbarten Termin ohne Zahlung der Trainingsgebühr möglich. Anmeldungen für Social Walks und Gruppenstunden können 30 Tage vor dem ersten Termin ohne Zahlung der Trainingsgebühr storniert werden. Weitere Informationen findest du in den AGBs im Abschnitt 6.

Sei respektvoll und setze klare Grenzen.
Lernt euch neu verstehen.

Das ist meine Erfolgsformel für ein konfliktfreies und harmonisches Leben mit Hunden.

Buche dein kostenloses Online-Kennenlerngespräch und erfahre mehr darüber, welche Rolle du für deinen Hund einnimmst, welche Rolle dein Hund für dich hat, und was dein Hund braucht, um glücklich zu sein.

bottom of page